Flamenco

Fr., 20.10.2017 | 18.00 - 19.45 Uhr
Sa., 21.10.2017 | 14.00 - 15.45 Uhr
So., 22.10.2017 | 14.00 - 15.45 Uhr

  • Ort: Kulturoffensive e.V., Dülmen
  • Kursleitung: Carmen López
  • Teilnahmegebühr: 36.00 Euro
  • Teilnahmegebühr ermäßigt: 18.00 Euro

Flamenco ist eine beeindruckende Kultur. Weit ab von den gängigen Klischees der berüschten und bepunkteten, temperamentvollen Frau nicht minder temperamentvollen Mann, ist Flamenco eine für sich stehende Kultur und Kunstform reich an einzigartiger Poesie, faszinierender Musik, eindringlichem Gesang und atemberaubendem Tanz. Sein Ursprung liegt im spanischen Andalusien. Er vereint jüdische, maurische, indische, persische und iberische Elemente. Er wurde entscheidend geprägt von den Nicht-Zigeunern (Payos) und Zigeunern (Gitanos) Andalusiens. Flamenco übt eine magische Faszination aus. Er ist keine homogene Kunst, es existieren sehr viele Varianten, die den Akteur und den Betrachter gleichermaßen tief beeindrucken und in seinen Bann ziehen, wie es nur der Flamenco vermag.

Diesen Inhalt teilen:
Carmen López

Carmen López

Carmen ist in Münster geboren und in ihrem andalusischen Elternhaus mit dem Flamenco aufgewachsen. Schon mit neun Jahren tanzt sie Flamenco auf der Bühne. Mit 19 Jahren beginnt sie Flamencotanz zu unterrichten. Sie machte sich als Tänzerin und Choreographin bekannt, indem sie mit zahlreichen Künstlern des Flamencos in Deutschland und Umgebung auftritt. Carmen López ist pures Temperament, ihr Tanz ist reine Ausdruckskraft. Sie ist bekannt für ihre ausgeprägte Musikalität & Technik und vereint den traditionellen Flamenco, den sie in ihrer Jugend tanzte, perfekt mit den modernen Elementen des Flamenco nuevo der heutigen Zeit.


Anmeldung war nur bis Fr. 20.10., 12 Uhr möglich. Freie Restplätze werden zum Workshopbeginn gegen Barzahlung an den jeweiligen Kursorten vergeben.
powered by webEdition CMS